Akzeptieren

Wir verwenden Cookies um verschiedene Servicedienste anzubieten und diese laufend für Sie zu verbessern. Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Vögel - Magazin für Vogelbeobachtung
Nachrichten
Nistkasten- und Vogelschutzmusem
22.10.2021

Im Nistkasten- und Vogelschutzmuseum im Biberacher Teilort Ringschnait werden mehr als 600 verschiedene, vor allem historische Nistkästen und Futtergeräte aus der ganzen Welt ausgestellt. Teilweise sind die Ausstellungsstücke mehr als 100 Jahre alt. Seit 2001 steht die Sammlung sogar im Guiness Buch der Rekorde.

Betreiber und Besitzer ist Gerhard Föhr. Er ist seit früher Jugend im Vogelschutz ehrenamtlich aktiv, baute Nistkästen und betreute sie in Wald und Flur. Mitte der 1990er-Jahre begann er sie zu sammeln. Über direkte Anfragen an Hersteller legte er den Grundstock für sein Museum im malerischen angemieteten Fachwerkhaus in Ringschnaits Ortsmitte. Als sich seine Leidenschaft herumsprach, bekam er Bruthilfen für Wildvögel von Vogelfreunden aus aller Welt und konnte seine Sammlung komplettieren. Aus Zentraleuropa  kommen die Exponate in der Hauptsache, aber auch aus Kanada, China, den USA oder England. So auch aus der Schweiz, z.B. die Holzbetonhöhlen der Vogelwarte Sempach.
Nicht nur Nistkästen und Futterhäuser sind im Museum zu bestaunen, sondern alles  Geschichtliche rund um den Vogelschutz und Vogelkunde. Beispielsweise historische Bücher, Plakate, Schautafeln, sowie Historisches vom damaligen Bund für Vogelschutz, heute Naturschutzbund Deutschland (NABU). Ebenso eine kleine Nestersammlung.
Während der Brutzeit wird llive aus dem Nistkasten das Brutgeschehehen verschiedener Vogelarten auf einen Bildschirm übertragen. Ein PC mit Vogelspiele für Alt und Jung runden den Museumsbesuch ab.

Gerhard Föhr betreut in seiner Heimatgemeinde Ringschnait etwa 500 Nisthilfen, zum Beispiel auch für den Eisvogel und andere seltene Arten wie Wasseramsel, Steinkauz oder Gartenrotschwanz. Problematisch sei es, dass die Bestände alter Bäume.

Weitere Informationen unter: https://www.nistkastenmuseum.de/

 
 
zurück zur Übersicht
 

 

Aktuelles Heft

Inhalt Bestellung
Online im aktuellen Heft bl�ttern

vögel auf facebook und twitter


Vögel - Der Online-SHOP


Bild des Monats

 

   © 2021 dwj Verlags-GmbH    Impressum   Datenschutz   Verlag   |   Produktion: www.querformat.info