Akzeptieren

Wir verwenden Cookies um verschiedene Servicedienste anzubieten und diese laufend für Sie zu verbessern. Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Vögel - Magazin für Vogelbeobachtung
Nachrichten
Hilfe unter Schwanzmeisen
03.05.2022

Die Schwanzmeise ein besonders verwandtschaftlich vernetzter Vogel. Davon profitieren die Weibchen während der Brut- und Aufzuchtphase im Mai.

Rund 14 Tage lang sitzt die Vogelmutter auf den Eiern, während das Männchen Nest und Revier bewacht und das Weibchen  füttert. „Aber ist der Nachwuchs erst aus dem Ei geschlüpft, hocken da plötzlich acht bis zwölf hungrige Küken im Nest, die höchst energisch nach Futter verlangen“, sagt Lea-Carina Mendel, Ornithologin bei der Deutschen Wildtier Stiftung. Die Elternvögel fliegen daher im Akkord, um Nahrung zu beschaffen. Unterstützt werden sie dabei von anderen Schwanzmeisen: „Schwanzmeisen, die sich bei der Aufzucht anderer Jungvögel engagieren, kommen meist aus dem Umkreis des Brutpaares und sind an allen Versorgungsaktivitäten wie Füttern, Wegtragen von Kotballen und der Nestverteidigung beteiligt“, sagt Mendel. Bei den Unterstützern handelt sich oft um Meisen, die keine eigene Brut versorgen, beispielsweise weil sie noch zu jung sind. „Oft sind es die Jungtiere aus dem letzten Jahr, die ihre frisch geschlüpften Geschwister mit Futter versorgen und somit ihre Eltern unterstützen“, berichtet die Expertin der Deutschen Wildtier Stiftung.

 

www.DeutscheWildtierStiftung.de

 

 
 
zurück zur Übersicht
 

 

Aktuelles Heft

Inhalt Bestellung
Online im aktuellen Heft bl�ttern

vögel auf facebook und twitter


Vögel - Der Online-SHOP


Bild des Monats

 

   © 2022 dwj Verlags-GmbH    Impressum   Datenschutz   Verlag   |   Produktion: www.querformat.info